Newsletter 1/ 2010 : Schwerpunktthema:

TWIN-Mentoring

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Umzug ist geschafft!
Wir freuen uns, Ihnen neben den örtlichen, auch personelle Veränderungen bei der Käte Ahlmann Stiftung mitteilen zu können. Die Geschäftsstelle der Stiftung ist von Bochum nach Hamburg umgezogen. Die neue Anschrift lautet:

Käte Ahlmann Stiftung
Geschäftsstelle
Oderfelder Straße 3
20149 HamburgT.
040-20 93 19 23-0
F. 040-20 93 19 23-9
info@kaete-ahlmann-stiftung.de
www.kaete-ahlmann-stiftung.de

Herzlich willkommen!
Seit dem 4. Januar hat Doreen Thomsen als neue Mitarbeiterin die Leitung unserer Geschäftsstelle in Hamburg übernommen und steht von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 13 Uhr für Fragen zur Verfügung. Doreen Thomsen sorgt dafür, dass die Kommunikation in der Geschäftsstelle, mit dem Vorstand und vor allen Dingen mit Ihnen reibungslos funktioniert.

Die Vorstandsmitglieder sind direkt und auch außerhalb der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle am schnellsten und einfachsten über die E-Mail-Adressen oder Mobiltelefone zu erreichen:

Elke Weber-Braun
elke.weber-braun@kaete-ahlmann-stiftung.de
0173-611 35 55

Kristina Tröger
kristina.troeger@kaete-ahlmann-stiftung.de
0172-439 3820

Hannelore Scheele
hannelore.scheele@kaete-ahlmann-stifftung.de
0160-96 21 01 14

Medieninteresse für TWIN!
Am 5. Februar war Kristina Tröger, Vorstandsmitglied der Käte Ahlmann Stiftung, als Studiogast bei der Radiosendung „Lebenszeit" des Deutschlandfunks. Das Thema der Sendung: „Mit Power an die Macht - Wenn Junge Verantwortung übernehmen". Das Interview in voller Länge steht für Sie bereit auf der Homepage der Käte Ahlmann Stiftung: www.kaete-ahlmann-stiftung.de.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit.
Schöne Grüße aus Hamburg und Bochum,

Hannelore Scheele

Elke Weber-Braun

Kristina Tröger

(Vorstand )

(Vorstand )

(Vorstand)

 

Mentoring für Unternehmerinnen hat sich bewährt – Wissenstransfer von Frau zu Frau

Mentoring hat viele Facetten. Nationale und internationale Vernetzung ist unabdingbar für eine effektive Arbeit. Gleichzeitig ist Vertrauen und professionelle Begleitung die Basis für ein erfolgreiches Mentoring-Paar. Die Käte Ahlmann Stiftung betreibt TWIN - TwoWomenWin - seit nun neun Jahren, mit erheblichem Erfolg und großer Anerkennung durch Industrie und Politik. Bisher hat die Stiftung 350 TWIN-Paare gematched - und die Aufgabe wird wachsen. mehr...

Gute Praxis: „Der Kontakt tut mir so gut.“

Anna Schneider und Lisa Kächele
Anna Schneider und Lisa Kächele

„Diese Frau hat solche Glückshormone in mir freigesetzt", schwärmt Mentorin Anna Schneider, Inhaberin zweier Damenmodegeschäfte in Berlin. „Es war so toll, Frau Schneider hat gar nicht lange gefackelt, sondern sofort angepackt. Sie ist herrlich pragmatisch!", rühmt Mentee Lisa Kächele, Inhaberin von Mikro, einem Geschäft, das für Ordnung sorgt. Wahrlich gesucht und glücklich gefunden haben sich die beiden Unternehmerinnen in Berlin zum TWIN-Mentoring.  mehr...

Der Freundeskreis: Mitmachen, Perspektiven aufzeigen, Ideen verwirklichen

Carolina Hiebl
Carolina Hiebl

Der Freundeskreis der Käte Ahlmann Stiftung ist erst 13 Monate alt und konnte sofort laufen. „In 2009 hatten wir viel Behördliches zu erledigen, damit wir die gemeinnützige Anerkennung erhalten", erklärt Carolina Hiebl, Vorstand Freundeskreis der Käte Ahlmann Stiftung e.V.. Aber deshalb war der Freundeskreis lange nicht untätig: 62 Mitglieder haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter im gleichen Jahr gewonnen und insgesamt 5000 Euro gesammelt. Ein mehr als guter Anfang. mehr...

TWIN-Treffen kollegiale Fallberatung in Berlin

Jacqueline Klemm
Jacqueline Klemm

Der Januar steht bei mir als der Monat der kollegialen Fallberatung im Kalender. Bereits vergangenes Jahr fand in Hamburg zu dieser Zeit das erste Treffen mit bundesweiter Beteiligung statt (www.kaete-ahlmann-stiftung.de/Newsletter/aNl200901/TWIN.html). Dieses Jahr nun waren alle Interessierten für das Wochenende vom 22. bis 24. Januar nach Berlin eingeladen. mehr...

Anzeigenwerbung – bringt das was?

Bigga Rodeck
Bigga Rodeck

Oft sind Werbende von dem Erfolg einer Anzeigenschaltung enttäuscht - egal ob in einer Zeitung oder in einem Newsletter wie dem der Käte Ahlmann Stiftung. Meines Erachtens hängt das mit falschen Erwartungen zusammen. Eine Anzeige bringt Bekanntheit, wie z. B. die Begrüßung in einem TWIN-Seminar zeigt: Bigga Rodeck? CompuSense? Das kenn' ich doch - woher bloß? mehr...

Umgangsformen – Was (nicht nur) Unternehmerinnen wissen sollten

Salka Schwarz
Salka Schwarz

Wer wissen möchte, welche Umgangsformen richtig sind, muss sich vor allem klarmachen, welches Auftreten wann und wo als angemessen angesehen wird. Denn Umgangsformen sind längst keine strikten Anstandsregeln mehr - auf altbewährte Muster ist daher kein Verlass. Souverän kann nur sein, wer sich ein vielschichtiges Repertoire an Verhaltensweisen aneignet und diese richtig anzuwenden weiß. mehr...

Seminar „Frauen gründen anders – Alltag in der beruflichen Selbstständigkeit“

Regina Raubusch
Regina Raubusch

Das Ziel der gemeinsamen Veranstaltung am 17. Februar der IHK zu Kiel und der Käte Ahlmann Stiftung war, eine etwas andere Thematik in der Kammer anzusprechen als die üblichen harten Faktoren der Businesswelt. Die Informationen und der Gesprächsaustausch zu den Impulsthemen: „Vom Arbeitnehmer zum Arbeitgeber, eine andere Lebensphilosophie und wie geht eine Frau an die Sache heran?", „Welche Unterschiede sind es, die Frauen in die Businesswelt mitbringen und/oder benötigen?", „Was heißt, Frauen gründen anders?". Diese Frage wurde von den Damen rege diskutiert und mit den drei Referentinnen ausgetauscht. mehr...

Kurz notiert


BMWi und Verbände starten Initiative „Gründerland Deutschland"

„Gründerland Deutschland" heißt eine neue Initiative, in der das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mit Unterstützung der Wirtschaft Maßnahmen bündeln will, die zur Stärkung des Unternehmergeistes hierzulande beitragen sollen.
Weitere Informationen:
www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Mittelstand/existenzgruendung.html

Cartier-Businessplan

Cartier-Businessplan-Wettbewerb unterstützt weltweit Gründerinnen und Jungunternehmerinnen in der Startphase.
Weitere Informationen: www.gruenderinnenagentur.de/bga/Presse/Pressemitteilungen/details.php?ID=7611&&rp=

Termine

TWIN-Seminare 2010

Die Seminartermine und -themen werden sein:

16.-18. Juli:

Ihre Zukunft als Unternehmerin - Ideen, die Sie weiterbringen: „Wie können Sie in Zukunft konsolidieren oder wachsen?", „Wieso haben Frauen und kleine Unternehmen dabei besonders gute Chancen?", „Wie will ich vorgehen?" sind die Fragen, zu denen wir im Seminar Antworten suchen werden.
Referentin ist Friederike Galland.

„Kontaktpflege ist mehr als Strategie": Umgangsformen und Fingerspitzengefühl - Menschliches Miteinander bedeutet immer Veränderung und damit auch Reibung.
Referentin ist Friederike Krumme.

Die Einladungen werden ausschließlich an Mentorinnen und Mentees ca. sechs Wochen vor diesem Termin per Mail versandt.Termin für die Herbstseminare ist der 29.-31. Oktober.

17. April: Unternehmerinnentag NRW 2010 - Käte Ahlmann Stiftung und VdU vertreten
Unter dem Motto: „Selbstständigkeit ist eine Kunst! Bilanz - Strategie - Wachstum" lädt der Unternehmerinnentag NRW am 17. April nach Gelsenkirchen, in die Kulturhauptstadt Ruhr 2010, ein. Die Käte Ahlmann Stiftung ist als Mentoring-Experte auf der „Mentoring-Arena" vertreten und der VdU präsentiert sich mit einem eigenen Stand.Weitere Informationen: www.chefin-online.de.

23. April: WoMenPower: Mobilität + Energie - Neue Wege der Kommunikation
Am 23. April lädt die Hannover Messe bereits zum 7. Mal zum Fachkongress WoMenPower ein. Unter dem Motto „Mobility + Energy" erwartet die BesucherInnen erneut ein vielfältiges Programm zu Karrierefragen, Erfolgsstrategien im Beruf und Integration von Beruf und Privatleben. Die Käte Ahlmann Stiftung wird mit einem eigenen Stand vertreten sein. Weitere Informationen: www.hannovermesse.de/womenpower_d

6.-9. Mai: VdU-Jahresversammlung im Landesverband Ruhrgebiet
„Hier wird Energie gefördert, sie heißt Kultur!" - Der VdU lädt vom 6.-9. Mai zur Jahresversammlung in die Kulturhauptstadt Ruhr 2010 nach Bochum, Essen, Hattingen ein. Drei Städte? Ja, denn die Kulturhauptstadt 2010 ist eine Metropole ganz neuen Typs - sie umspannt eine ganze Region. Weitere Informationen: www.vdu.de

Ab 10. Juni: Nachfolge ist weiblich
Am 10. Juni startet der 3. Aktionstag „Nachfolge ist weiblich", initiiert von der bga in Abstimmung mit drei Bundesministerien.Weitere Informationen bald unter: www.gruenderinnenagentur.de

19. Juni: Erfolg hat viele Gesichter - Berliner Unternehmerinnentag
Die Investitionsbank Berlin lädt gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin ein zum Berliner Unternehmerinnentag.Weitere Informationen: www.berliner-unternehmerinnentag.de

Kulturhauptstadt-Spezial

Das Jahr 2010 bringt die Kulturhauptstadt in das Ruhrgebiet. Frauen und Kultur besitzen einen eigenen Programmteil. In den kommenden Newslettern werden wir Sie über einige frauenspezifische Veranstaltungen informieren. Weitere Informationen und auch weitere Veranstaltungen finden Sie stets unter:www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/programm/mythos-ruhr-begreifen/kunst-der-erinnerung/frauenkultur-fahrplan-2010.html.

7. Mai, Dortmund: Der weibliche Blick auf das Ruhrgebiet. - Dortmund gestern, heute, morgen, Ausstellungseröffnung
„duktus", Künstler im RuhrRevier, nennt sich eine seit 2006 in Dortmund arbeitende Gruppe, die Werke der Bildhauerei, Malerei, Objektkunst, Fotografie und Installation ausstellt. Die KünsterInnen erlebten hautnah den Abbau der Kokerei, die Sprengung der Türme, den „Schichtwechsel". Dieser Wandel findet Ausdruck in den Werken - mit stets „weiblichem Blick".
Weitere Informationen:
Ort: CineStar, Steinstraße 44, 44147 Dortmund, Zeit: Eröffnung am Freitag, 7. Mai, 19 Uhr, Info: Frauenbeauftragte Brigitte Wolfs, Tel.: 0231-5023300, frauenbuero@dortmund.de
Informationen über die Gruppe
: www.duktus06.de

10. Mai, Dortmund: Frauenfilmnacht - Der weibliche Blick auf das Ruhrgebiet - Dortmund gestern, heute, morgen
Die Frauenfilmnacht zeigt Filme über Dortmund, die von Frauen oder über Frauen gemacht sind. Besondere cineastische Leckerbissen sind die aus dem umfangreichen Gesamtwerk ausgewählten Beispiele der 1981 verstorbenen Elisabeth Wilms, besser bekannt als „filmende Bäckersfrau". Auch spannend ist der Stadtporträt-Film „Faces: Dortmund", den die Regisseurin Fu Qiong nicht nur durch weibliche, sondern auch durch chinesische Sichtweise humorvoll prägt. Weitere Informationen: Ort: CineStar, Steinstraße 44, 44147 Dortmund, Zeit: Montag, 10. Mai, 18 Uhr, Eintritt: 5 Euro, Info: Frauenbeauftragte Brigitte Wolfs, Tel.: 0231-5023300, frauenbuero@dortmund.de

 

 

Die Käte Ahlmann Stiftung ist eine Initiative von Unternehmerinnen des Verbandes deutscher Unternehmerinnen e. V.

Alle Beiträge sind mit Sorgfalt recherchiert. Dennoch können wir keine Haftung für die Richtigkeit unserer Nachrichten übernehmen. Weiterhin ist die Stiftung nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.

Impressum.

Sie erhalten diesen Infodienst von der Käte Ahlmann Stiftung, Bergstraße 91, 44791 Bochum, Telefon 0234-2395757.
Verantwortlich: Hannelore Scheele,
E-Mail: hannelore.scheele@kaete-ahlmann-stiftung.de
Text und Redaktion: ellen baier Presse und Kommunikation, Bochum,
eb (Ellen Baier), E-Mail: info@elbapress.de
Layout und Programmierung: CompuSense Bigga Rodeck e. K., info@CompuSense.de
Fotos: Privatbesitz.
Der Newsletter erscheint dreimal jährlich. Sollten Sie den Newsletter künftig nicht mehr wünschen, klicken Sie bitte hier.